DEKRA Construction Management

Energieausweise für Nichtwohngebäude

Die Energieeinsparverordnung (EnEV) führte schrittweise den Energieausweis für bestehende Gebäude ein. Immer dann, wenn eine Immobilie verkauft oder vermietet wird, ist ein Energieausweis vorzulegen bzw. wenn Sie eine Anzeige in kommerziellen Medien aufgeben wollen (§16a).

Seit 01.Juli 2009 ist ein Energieausweis für öffentliche Gebäude mit mehr als 500 m² und starkem Publikumsverkehr Pflicht und ab 08. Juli 2015 sogar schon ab einer Nutzfläche von 250 m².

Der Gebäudeeigentümer kann zwischen einem Verbrauchs- oder einem Bedarfsausweis wählen. Vor allem Kommunen, die der Aushangpflicht nachkommen müssen, können einen kostengünstigeren Verbrauchsausweis erstellen lassen. Bei umfangreicher Modernisierung eines Gebäudes empfehlen wir den Bedarfsausweis.

Energieverbrauchsausweis oder -bedarfsausweis möglich:

  • Beim Verbrauchsausweis werden die reinen Verbrauchsdaten erfasst und unter Berücksichtigung der Klimafaktoren angegeben. (Der Ausweis gilt nur für Bestandsgebäude. Der Leerstand darf dabei 30 % nicht übersteigen).
    ⇒ Schnell und einfach: die günstigste Variante, um den gesetzlichen Mindestanforderungen nachzukommen.
  • Der Bedarfsausweis wird auf Basis der Gebäudeeigenschaften und nach der DIN V 18599 ermittelt. Dieser liefert eine Vergleichbarkeit der energetischen Qualität des Gebäudes.
    ⇒ Einsparpotenziale sichtbar machen: die umfassende energetische Qualitätsanalyse Ihrer Immobilie, verbunden mit einem Überblick über verschiedene wirtschaftliche Modernisierungsvarianten.
  • Eine Energiepotenzialanalyse trägt dazu bei das Ressourcen optimal genutzt werden können durch eine detaillierte Gegenüberstellung konkreter Modernisierungsvarianten hinsichtlich:
    » Energetischer Verbesserung
    » Wirtschaftlichkeit
    » Kosten

Mehrwert Nachhaltiger Immobilien:

Nutzen Sie unsere umfassende Kompetenz und langjährige Erfahrung. Sie profitieren dadurch von zahlreichen Vorteilen:

» Erfüllung Ihrer gesetzlichen Pflicht nach EnEV– Sicherheit vor drohenden Bußgeldern

» Klarheit über die energetische Qualität der Immobilie nach DIN V 18599

» Unterstützung und Antragstellung der KFW-Förderprogramme (276, 277, 278 – ab 01.07.2015) und (217/218, 219/220 – ab 01.10.2015)

Wir sind für Sie da!

Telefon 0711.7861-3920

Ihre Anfrage beantworten wir umgehend. Sie erreichen uns telefonisch Mo. - Fr. 8-17 Uhr

Bitte Sicherheitscode eingeben.
Wenn nicht lesbar für einen
Refresh auf das Bild Klicken
.